Lüneburg


Die Hansestadt Lüneburg liegt ungefähr 50km südöstlich von Hamburg, am Rand der Lüneburger Heide. Berg, Brücke und Quelle, auch bekannt als "Mons","Pons","Fons" symbolisierten das damalige Lüneburg. Der Kalkberg, die Brücke über die Ilmenau zum Marktplatz und die Salzquelle.



Lüneburg besteht heute aus 24 Stadtteilen, unter anderem aus dem östlichsten Stadtteil Neu-Hagen und der historischen Altstadt. Der Stadtkern zwischen Saline und Kalkberg wurde durch den vermehrten Salzabbau zum Senkungsgebiet. Die Lambertikirche und einige Häuser verloren ihre Stabilität und mussten abgerissen werden. Dieses führte im Jahre 1980 mit zur Schliessung der Saline.


Lüneburg wurde 956 erstmals urkundlich erwähnt. Einer Sage nach wurde vor über 1000 Jahren eine weiße Wildsau von einem Jäger erlegt, die im Fell gefundenen Salzkristalle haben dann auf die Saline aufmerksam gemacht.


Als Salzlieferant wuchs Lüneburg dann zur Stadt heran und führt seit Ende 2007 den Titel Hansestadt. In Lüneburg leben derzeit ca. 73.000 Menschen und damit ist sie die elftgrößte Stadt in Niedersachsen.




-©2014 Olaf Petersen - www.eurasier-von-der-salzstadt.de-

-Grafik EFD-Hund mit freundlicher Genehmigung - Eurasier Freunde Deutschland e.V.-